Herzinfarkt

Herzinfarkt gehört zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland

Herzinfarkt ist eine ernstzunehmende Krankheit. Eine Vorbeugung ist möglich und auch ratsam. Die Heilungschancen stehen bei den meisten Patienten gut.

Rauchen, Stress, übermäßiges Alkoholkonsum, falsche Ernährung, Übergewicht, Diabetes mellitus. Das sind alle Faktoren, die einen Herzinfarkt begünstigen können. Oft werden den ersten Warnzeichen im Körper keine Bedeutung beigemessen, vielleicht weil man noch jung ist, oder weil man denkt: Mir kann so etwas nicht passieren. Doch so kann das böse Erwachen bald schon kommen. Man wird morgens wach, die Übelkeit quält einen und man glaubt, einen Muskelkater zu haben. Da tut einem der gesamte Oberkörper weh, die Schmerzen reichen über die Arme bis zu den Kiefern. Man denkt, es ist einfach ein "schlechter Morgen". Doch dann kommt der Atemnot und der Kreislauf droht zu versagen. Ist es einmal soweit, muss man sofort den Notarzt alarmieren.

Heutzutage kommt es leider immer häufiger vor, dass auch junge Leute einen Herzinfarkt erleiden, nicht selten verläuft dieser tödlich, eben, weil die Symptome nicht ernst genommen werden. Allein bei Verdacht auf einen Herzinfarkt lieber der Notarzt einmal zu oft unnötig rufen, als einmal zu wenig, oder zu spät. Bei rechtzeitiger Diagnose stehen die Heilungschancen sehr gut. Oft kann ein Herzinfarkt mit kleinen Eingriffen und Medikamenten geheilt werden. Doch danach ist nichts mehr, wie es einmal war. Man sollte sich auf die Anordnungen des Arztes fügen. In der Ruhe liegt die Kraft.

Stress sollte unbedingt vermieden werden und man sollte auf jeden Fall genauer auf seine Ernährung achten. In den meisten Fällen wird der Arzt raten, mit dem Rauchen aufzuhören oder den Genuss von Alkohol auf ein Minimum zu reduzieren oder gar einzustellen. Herzinfarkt Patienten sollten diese Ratschläge beherzigen. Wenn man einen Herzinfarkt schon hinter sich hat, ist die Gefahr groß, dass ein zweiter, oder dritter folgen wird. Hatte man beim ersten Infarkt Glück, so heißt es nicht zwingend, dass man auch beim zweiten Herzinfarkt Glück haben wird.

Was passiert eigentlich bei einem Herzinfarkt? Welche Behandlungsmöglichkeiten stehen dem Patienten offen? Die Diagnose wird erst nach umfangreichen Untersuchungen und nach einem 12-Kanal-EKG gestellt, um sicherzugehen, dass es sich bei dem Vorfall tatsächlich um einen Herzinfarkt handelt. Danach wird der Patient auf die Intensiv Station eingeliefert. Dort besteht die Möglichkeit, den weiteren Verlauf über Monitore zu beobachten. In vielen Fällen wird eine Notoperation durchgeführt. Beim günstigen Verlauf werden die Patienten bereits nach etwa einer Woche aus dem Krankenhaus entlassen. Oftmals ist ein Reha-Aufenthalt notwendig, um die Heilung zu fördern. Wird dem Patienten dies nahe gelegt, sollte man diese Möglichkeit unbedingt nutzen.


Arthrose

Arthrose ist eine Volkskrankheit unserer Zeit, von der meist ältere Menschen betroffen sind. Man kann die Krankheitserscheinungen jedoch oft mildern.

Ernährung

Ernährung ist wichtig, selbst wenn man kein Übergewicht hat. Studien beweisen, dass man durch Umstellung der Ernährung die Lebensqualität verbessern kann.

Speisekarte

Kaum einer freut sich nicht wenn es heißt: „Essen!". Wenn ich da Appetit verspüre, lasse ich vor dem geistigen Auge schon mal eine Speisekarte vorbeiziehen.