Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie als umstrittene Heilungsmethode

Die Magnetfeldtherapie ist bis Heute eine umstrittene Heilungsmethode. Krankenkassen übernehmen keine Kosten, die für diese Therapie benötigt werden.

Bei der Magnetfeldtherapie werden die Patienten einem statischen oder einem pulsierenden Magnetfeld ausgesetzt. Ob diese Methode Heilung oder Linderung bringt, ist wissenschaftlich bis Heute nicht bewiesen. Tatsache jedoch ist, dass schon die alten Chinesen, die Römer, und sogar die alten Ägypter diese Magnetfeldtherapie angewandt haben, wenn auch mit altertümlichen Mitteln. Die Chinesen benutzten zu dieser Art von Therapie magnetische Steine, die Ägypter trugen magnetische Schmuckstücke.

Heutzutage findet man die Magnetfeldtherapie eher in der Alternativmedizin und im Wellnessbereich vor. Keine Krankenkasse übernimmt die Kosten für eine Behandlung. Auch die Privaten Krankenkassen weigern sich in den meisten Fällen. Doch wofür soll diese Therapie eigentlich gut sein? Bei welchen Beschwerden soll es denn helfen? Berichten zur Folge soll die Magnetfeldtherapie bei starken Kopf- und Unterleibschmerzen eingesetzt werden, aber auch bei Patienten mit orthopädischen Beschwerden. Die Schulmedizin setzt diese Art von Therapie in der Chirurgie und in der Orthopädie ein. Die Therapie soll die Beschwerden lindern und bei einigen Krankheiten auch Heilung bringen.

Die Alternativmedizin nutzt die Magnetfeldtherapie auf mehreren Ebenen. Zur Behandlung von Depressionen, Tinnitus, aber auch bei Durchblutungsstörungen. Bei Menschen, die elektronische Implantate, wie Herzschrittmacher besitzen, ist von der Magnetfeldtherapie dringend abzuraten. Die Folgen könnten verheerend sein. Die Elektronik eines Herzschrittmachers reagiert äußerst empfindlich auf magnetische Reizungen. Die Folgen könnten schwere Herzrhythmusstörungen sein. Auch bei Implantaten aus Metall sollte vor der Durchführung einer Magnetfeldtherapie unbedingt ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Eine Magnetfeldtherapie kann bei einem Arzt, in einer Klinik oder auch in einer Reha-Klinik erfolgen. Manche Hersteller bauen Geräte, die auch für die Heimanwendung geeignet ist. Auch Hochleistungssportler nutzen die Magnetfeldtherapie um ihre Leistungen zu erhöhen. Da die Magnetfelder Kleidung und sogar Gips durchdringen können, wird die Therapie häufig bei Knochenbrüchen eingesetzt. Die Magnetfelder kann man nicht spüren, doch ist es nicht selten, dass man während der Anwendung ein Kribbeln, oder Wärme verspürt. Diese Empfindungen können auf eine verbesserte Durchblutung zurückgeführt werden.


Depressionen

Das Krankheitsbild von Depressionen ist noch immer nicht ganz erforscht, doch leiden so viele Menschen an ihnen, dass es die Volkskrankheit Nummer eins ist.

Darmkrebs

Darmkrebs ist die zweithäufigste Art der Krebserkrankungen. Deswegen gilt auch hier der Leitspruch: regelmäßige Vorsorge kann dein Leben retten.

Speisekarten

Speisekarten sind Aushängeschilder der Gastronomie und dienen den Gästen als Grundlage für die Bestellung. Design und Übersichtlichkeit sind dabei wichtig.