Schnapsbrennen

Schnapsbrennen ist für viele ein schmackhaftes Hobby

Schnapsbrennen verläuft in drei Schritten. Mechanisch, biotechnisch und thermisch. Hört sich ganz einfach an, ist es aber nicht. Planung ist sehr wichtig.

Schnapsbrennen sollte gelernt sein. Viele Arbeitsschritte beim Schnapsbrennen müssen genau geplant sein. Mit dem Zerkleinern von Obst und der Verwendung einer Destille ist es noch lange nicht getan.

Durch Schnapsbrennen passieren bis Heute viele Unfälle, denn der Gärungsprozess nicht so abläuft, wie er sollte. Zum Schnapsbrennen benötigt man einige Gegenstände. Unter anderem eine Brennanlage aus Kupfer, am besten eine mit eingebautem Dampfthermometer. Vinometer, Messzylinder, PH-Messstäbe, Aktivkohle und Aräometer sind nur einige der benötigten Apparaturen. Außerdem benötigt man zum Schnapsbrennen noch einige Zusatzstoffe, die den Gärprozess begünstigen. So zum Beispiel Reinzuchthefe, die auch unter den Schnapsbrennern als Turbohefe genannt wird. Gärfix, je nach dem woraus man einen Schnaps brennen möchte. Gärfix gibt es für Kernobst, für Enzian, für Stein- und Beerenobst aber auch für Vogelbeeren und Hagebutten.

Antischaummittel verhindern eine Überschäumung in der Destille. In der Schnapsbrennerei wird auch Aktivkohle verwendet, für die Aufbereitung von Wasser und zur Reinigung von Alkohol. Zitronensäure wird zu Säureanreicherung von Weinen und der Obstmaische gebraucht.

Apparate und Zusatzstoffe zum Schnapsbrennen bekommt man im Fachhandel. Die Fachgeschäfte für diese Apparate und Zusätze nennt man Brennereibedarf. Auch das Internet bietet zu diesem Thema einiges. In Online-Shops bekommt man oft alles, was benötigt wird aus einer Hand. Vom Kauf von Gebrauchtapparatur sollte man absehen. Um Unfälle beim Schnapsbrennen zu vermeiden, sollte man immer neue Gerätschaften erwerben, so hat man in der Regel auch Garantie oder zumindest eine Gewährleistung.

Beim Schnapsbrennen wird aber nicht nur Schnaps gebrannt, sondern auch viele verschiedene Liköre und Weine. Zum Thema Schnapsbrennen gibt es eine breite Palette an Fachliteratur, Bücher über das Schnapsbrennen selbst, aber auch viele Bücher voller Rezepturen, die in der Schnapsbrennerei Verwendung finden können. Portale im Internet beschäftigen sich mit den Fragen rund um das Brennen von Schnaps und Wein. Doch Vorsicht ist geboten, denn nicht jedes Land erlaubt es, privat Schnaps zu brennen. In einigen Ländern ist das völlig legal und wird auch vor allem in ländlichen Gegenden häufig praktiziert, in anderen Ländern ist es gesetzlich geregelt, oder auch gänzlich verboten. Ein Blick in das Gesetzbuch oder ins Internet hilft die Fragen zu klären.


Grillen

Unter dem Begriff Grillen versteht man das gemütliche Beisammensein in der Natur, wobei man über einem Feuer Nahrungsmittel, vorzugsweise Fleisch, grillt.

Essen

Ein Essen für Gäste sollte immer so vorbereitet werden, dass auch der Gastgeber oder die Gastgeberin sich entspannt auf ihren Besuch konzentrieren können.

Cocktail Rezepte

Cocktails sind auf jeder guten Party der Renner. Um gute und leckere Cocktails zu mixen, kommt es jedoch auf die richtigen Cocktail Rezepte an.